35.Entdeckertag 11.09.2022 mit „Fang den Fisch“

Nach zwei Jahren Corona-Pause fand die Veranstaltung wieder statt und wir waren erneut mit dabei.
Alles sah ein wenig anders aus, war auch etwas kleiner ausgefallen als noch vor der Pandemie, und
wir haben ein neues Spiel: „Fang den Fisch“.
Dabei müssen die Teilnehmenden mit Keschern Meerestiere und einige andere Dinge fangen, die aus
langen Rohren auf sie zu gerutscht kommen.
Nach dem etwas späteren Aufbau, weil man auch gemerkt hatte, dass der Festbeginn um 10:00 zu früh war, ging es anfangs etwas schleppend voran. Das meiste Publikum kommt erst deutlich nach dem Mittag.
Sicherlich auch, um nicht mit leeren Magen zu erscheinen und zur Sicherheit nochmal die Wetterlage
abzufragen. Aber dann, ab 14:00 ging es richtig los. Die Standbesetzung vom Aufbau bereitete sich gerade auf die Ablösung vor, das Wetter klarte auf und die Gäste rannten uns fast um. 295 kleine und große Menschen haben sich mit unserem Spiel vergnügt und ihren Stempel für den „Sportkompass“ eingesammelt, mit dem man ab zehn bestätigten Aktionen einiges gewinnen konnte. Auch viele Info-Gespräche fanden statt, sogar der Regionspräsident Steffen Krach hatte sich die Zeit genommen,
bei uns am Stand persönlich vorbeizuschauen. Von zwei Gästen wurden uns nicht mehr benötigtes Tauch-Equipment angeboten, was wir gerne angenommen haben. Und weil unser neues Spiel nicht zu kompliziert ist, hatten wir dieses Mal besonders viele kleine und junge Gäste. Manche auch nur, um das mal auszuprobieren und ohne Stempel und Eintrag auf unserem „Score-Chart“ – der Rekord-Liste-, einige auch wiederholt, um ihr Ergebnis zu verbessern.
Die Unterstützung an den Pavillons mit Hanno war, trotz unvorhergesehener Ausfälle, durch spontane Bereitschaft zu verlängern oder zu verschieben, wieder ungebrochen. Vielen Dank dafür an: Carla, Gert A., Henning M., Lina, Magda, Margarete, Michael F., Ralf S., Sabine H., Tanja & Ralf und Thomas B.
Auch für mich war es ein besonderer Tag, denn wann hat man an seinem Geburtstag schon hunderte Gäste, die alle viel Spaß hatten und sich sichtlich wohl fühlten.
Frank

Fotos: Michael Frenzel und Frank