Spaß auf dem Wasser – 32. Fackelschwimmen im Maschsee

Am 05. August war es wieder so weit; gefühlt eine Woche früher als sonst. Die TG Waspo war wieder dabei beim traditionellen Fackelschwimmen; organisiert vom Tauchclub Hannover. Wir trafen uns um 19.30 Uhr am Sportleistungszentrum. Von Anfang an war klar, es war eine hoch motivierte bunt gemischte Gruppe. Erfahrene Fackelschwimmer sowie viele, die zum ersten Mal dabei waren. Die Erst-Durchquerer, das waren sowohl frisch gekürte Ein-Stern-Taucher als auch viele Kinder. Auch die Fraktion der Board-Schwimmer war auf 3 Personen mit liebevoll und schick gestalteten Brettern angewachsen. Außerdem wurden wir in diesem Jahr von 6 Gastschwimmern des Tauchclubs Wedemark verstärkt. Hanno, unser Vereinsmaskottchen die Tauchgiraffe, wurde pünktlich fertig montiert und zu Wasser gelassen. Alles wurde verstaut (Getränke und Proviant) und wir formierten uns. Dieses Jahr gab es längere Fackeln und alle waren gespannt, ob sie wirklich bis zum Ausstieg am Nordufer halten würden. Die Abfrage im Vorfeld ergab, dass die TG Waspo mit Zoe wohl die jüngste Schwimmerin in ihren Reihen hatte. Zoe ist 8 Jahre alt! Da auch noch weitere Kinder dabei waren, wurden Buddy Teams gebildet und von Anfang an geklärt, was zu tun ist, wenn die 2 km doch zu lang werden oder wenn der kleine Buddy vielleicht einfach nur friert und aus dem Wasser muss. Der leuchtende Trupp samt Hanno und uns setzte sich in üblich gemäßigtem Tempo in Bewegung. Wir passierten eine Gruppe von „Trocken-Unterstützern“ der TG Waspo am Ostufer. Die Vereinskollegen wurden mit unserem Fackelschwimm-Schlachtruf begrüßt und alle freuten sich, dass man sich getroffen hatte. Wir konnten zwar die Zuschauer nicht zum Mit-Schreien bringen, aber ernteten viel Applaus und sowohl der Ansager an Bord des Begleitbootes als auch die Zuschauer konnten sich unserer Begeisterung nicht entziehen. Wir hatten wirklich so viel Spaß…es hörte sich nicht nur so an und es ist auch so! Wie eine Mit-Schwimmerin sagte: „Wir sind halt ne Party-Truppe!“ Das gilt sowohl unter als auch über Wasser. Es hat sich auch gezeigt, dass wir noch mehr stimmgewaltige Mitglieder haben, als wir bisher dachten. Unsere Jugendlichen können durchaus mithalten und unterstützten uns lautstark. Es ist von einem ruhigen weil heiseren Sonntag auszugehen ;-)
Die spätere Ehrung in verschiedenen Kategorien brachte noch eine Überraschung. Nicht nur Zoe als jüngste Teilnehmerin konnte einen Pokal mit nach Hause nehmen, sondern die TG Waspo stellte erneut in diesem Jahr die größte Gruppe der teilnehmenden Vereine. Wir konnten 37 Teilnehmer für uns vermelden! Irgendwie sah das am Anfang gar nicht so aus. So konnten wir also prämiert und gut gelaunt den Heimweg antreten. Das Fackelschwimmen ist einfach eine super Sache für die Öffentlichkeitsarbeit und den Zusammenhalt im Verein. Gerne nächstes Jahr wieder!
Vielen Dank an alle, die das möglich gemacht haben:
Die Hanno-Bauer und ständig –Optimierer; die Hanno-Transporteure; die Ausstatter mit Leihausrüstung; die Caterer, die uns mit Getränken und Essen versorgt haben; die lauten Unterstützer, die dafür gesorgt haben, dass auch wirklich jeder Zuschauer, den wir passierten unseren Namen kennt und natürlich alle Mit-Schwimmer, die den Maschsee mit ihren Fackeln und ihrem Spaß zum Leuchten brachten.

 

Tanja

Unsere Jünste Teilnehmerin Zoe

Fotoimpressionen

Zoe(8 Jahre) unsere jüngste Teilnehmerin
Imke mit dem Pokal größte Gruppe
unser Team vor dem Start
unser Team mit den Pokalen
Imke und Zoe(8)
TSV Anderten mit Maskottchen
Rasmus beim "Schlachtruf"
Zoe erhält den Pokal als jüngste Teilnehmerin
Pokal für die größte Gruppe beim Fackelschwimmen