Familien-Kanutour 2017

Am Samstag, 23. September 2017 trafen wir uns mit 25 Erwachsenen und 2 Jugendlichen zu einer von Ralf organisierten Kanutour auf der Ihme und der Leine. Wir starteten bei für diesen Spätsommer untypisch gutem Wetter mit sechs 4er-Kanadiern und einem 3er-Kanadier. Die Kanus wurden eins nach dem anderen zu Wasser gelassen. Als dann das letzte Boot startklar war, konnte man das Erste schon nicht mehr sehen.

 

Erst mal mussten wir uns mit der Handhabung etwas vertraut machen. Bei einem Kanadier sitzt der Steuermann hinten und es war gar nicht so einfach das Kanu auf Kurs zu halten. So fuhren wir am Anfang etwas im Zickzack, das wurde mit der Zeit aber besser.

 

Mit den Booten im engeren Umkreis wurden ein paar nette Rennen gefahren. Ich höre noch das „Eins, zwei, eins, zwei“ des Taktgebers eines anderen Bootes in meinen Ohren, der seine Crew zu Höchstleistungen anspornte. Der eine oder andere meuterte dann aber auch und wollte lieber in Ruhe die Blesshühner, Enten und andere Vögel betrachten.

 

Erstaunt hat uns, wie ruhig und idyllisch es auf der Ihme und der Leine inmitten der Stadt Hannover war.

 

Beim Strandleben am Weddingufer haben wir dann eine Pause eingelegt und uns für den Rest der Strecke wahlweise mit Kaffee, Laugenstangen o. Ä. gestärkt. Hier konnten wir uns sogar etwas in die Sonne legen, die dann auch gerade herauskam. Von dort aus, sind wir flussaufwärts in die Leine gefahren, den Bremer Damm entlang fast bis zum Leibnizufer. Bis zum Landtag sind wir dann nicht gefahren, sondern haben kehrtgemacht, denn unser Ziel lag in der anderen Richtung. Kurz vor der Limmerschleuse hatte das Vergnügen dann ein Ende. Dort sammelte der Bootsverleiher unsere Boote wieder ein.

 

Trotz mancher Zusammenstöße ist kein Kanu ist gekentert und niemand ist aus dem Boot gefallen, sodass wir den Tag gemeinsam im Biergarten des SG Limmer eV bei einem Grillbuffet und frisch gezapfter Hopfenkaltschale ausklingen lassen konnten.

 

Monika

Fotoimpressionen Kanutour