Finja mit dem Pokal am See
Finja mit dem Pokal am See

Fackelschwimmen auf dem Maschsee am 04.08.2018


Die TG Waspo war wieder einmal zur Stelle, als im Rahmen des alljährlichen Maschseefestes dieser nette Beitrag vom Tauchclub Hannover – wie immer seit 33 Jahren- organisiert wurde.
Mit dabei, und wieder festlich beleuchtet: unsere Vereinsfigur „Hanno“, die weithin sichtbare, gelbe Giraffe. Begleitet von 32 Tauchern fast aller Altersklassen von 10 bis über 60 Jahren. Zusätzlich unterstützt von einem Gasttaucher aus Celle, der das erste Mal und alleine dabei war und sich daher unserem Tross angeschlossen hat. Außerdem mit dabei: die immer größer werdende Gruppe der Solo-Schwimm-Bretter mit Vereins-Fahne, Beleuchtung und Getränke-Halter.
Erstmals hat uns auch ein kleines Versorgungsboot mit -natürlich gekühlten- Getränken begleitet, dessen Jungfernfahrt sich bewährt hat und von Annegrets ausgeliehenen Transportkarren und zwei „Servicekräften“ wieder sicher zum SLZ gebracht wurde. Hanno selbst konnte wieder den bequemen Transport-Service der DLRG-Boote nutzen und wurde zurück zum Steg geschleppt.
Wettermäßig gibt es in diesem Sommer überhaupt nichts zu meckern und auch an diesem Abend war es sehr warm; innerhalb und außerhalb des Wassers! Damit war unter den Gästen natürlich auch eine super Stimmung vorhanden und wir, die mehr als 100 Taucher mit ihren Gefährten und Schlachtrufen wurden mit viel Beifall begrüßt.
Einige Waspo’ler, die das warme Wasser gescheut haben, konnten uns dann von der Promenade
-oder ganz exklusiv, wie Sabine- vom Segelboot aus zuwinken.
Es hat mal wieder viel Spaß gemacht, wenn gleich auch einige Mitglieder parallel zu einer Ausflugsfahrt nach Spiekeroog unterwegs waren und nicht mitmachen konnten. Denn leider war der Termin jetzt am ersten Samstag des Maschseefestes und nicht, wie sonst am zweiten, festgelegt worden.
Eine kleine Panne und viel Enttäuschung gab es dann allerdings bei der Pokal-Verleihung: als jüngste Teilnehmerinnen wurde die „unsere“ Zwillinge Jessika und Natalie, 12 Jahre alt ausgerufen; nur leider hat das Festkomitee übersehen, dass Finja mit 10 Jahren ganz weit unten auf unserer Liste stand und sie eigentlich den Pokal erhalten müsste. Aber das haben wir im nachherein aber klären können und somit kann sich auch Finja demnächst über eine goldene Schale freuen.
Unsere Celler Begleitung erhielt den Preis für die längste Anfahrt.
Die Auszeichnung für die größte Gruppe haben wir knapp verfehlt, da eine Startgemeinschaft von DLRG und Feuerwehr mit noch mehr Teilnehmern vertreten war; aber wir hatten ja auch Ausfälle wegen der parallelen Ausflugsfahrt. Das kommt nicht wieder vor!
Nach einer kleinen Stärkung mit Gulaschsuppe, was auch schon Tradition hat, und einem ausgiebigen Duschen ging der Abend dann sommerlich warm zu Ende.
Danke an alle Teilnehmer, die Ausrichter und auch die Unterstützer („Hanno“-Bauer, Anhänger-Verleiher, Transport-Fahrer, Abholer, Betreuer, Haribo-Versorger, Zu-Winker) und bis zum nächsten Jahr…..

Frank

Fotoimpressionen