30. Fackelschwimmen und die Taufe von Hanno, unserem Vereinsmaskottchen

Neptun bei der Maske
Neptun ist startklar

Endlich, am Samstag, den 8.8.2015 war es nun so weit. Hanno durfte offiziell wieder unter Menschen!
Seit letztem Jahr hatten Andreas Götting und Frank Retzlaff sich um das Wellnessprogramm von Hanno gekümmert. Sie verbrachten unzählige Stunden damit unserer Vereinsgiraffe Hanno ein neues Outfit zu verschaffen. Hanno bekam neue glänzende Farbe, einen wasserfesten Lack und einen Schweif. Da Hanno gern über Wasser geht und sich dabei gern bewundern lässt, wurde sein Floss seinem Gewicht angepasst. Der Unterbau wurde noch seetauglicher konstruiert und die Beleuchtung wurde verstärkt.
Doch damit sollte es nicht genug sein. In einer kleinen Runde entstand die Idee speziell für das 30. Fackelschwimmen ein Highlight zu präsentieren. Es sollte etwas königliches sein und mit Wasser zu tun haben. Gesagt getan: Ein Floß wurde gebaut, ein Kostüm gekauft und ein Fischernetz mit reichlich Meerestieren ausgestattet. Ich denke, jeder weiß nun, dass ein Neptun geboren werden sollte.
Am Tag der Tage stand für die Helfer von Hanno und Neptun noch eine ganze Menge Arbeit an: Am Samstagmorgen wurden locker 4 Stunden mit den letzten Vorbereitungen für das großartige Event verbracht. Löcher bohren, Hanno sorgfältig in „Watte“ packen, Neptuns Dreizack beleuchten und vieles mehr. Dabei wurde heftig diskutiert, ob der Neptuns Dreizack nun in grün oder rot schimmern sollte. Aber wie immer bei der TG Waspo fand man auch hier eine perfekte Lösung. Alle Lämpchen wurden grün angemalt und nur die 3 obersten erschienen in leuchtendem Rot. Doch es fehlte immer noch etwas, etwas wesentliches: Ein Fisch, aufgespießt auf dem Dreizack. Eine echte Herausforderung für die Bastelcrew, denn am Abend sollte es fertig sein. Ein paar Stunden später wurde das Ergebnis präsentiert.
19:30 Uhr war Treffpunkt vor dem Sportleistungszentrum (SLZ). Natürlich waren alle pünktlich, denn bis dahin war jeder gespannt, wie Hanno aussieht und was es mit dem Neptun wohl auf sich hat. Dank aller Mitschwimmenden wurde sowohl Hanno als auch Neptuns Thron schnell zusammengebaut. Eins durfte aber auf keinen Fall fehlen: Die Taufe!.
Andi nahm diese eigenhändig vor. Ein wenig Sekt über Hannos kräftige Hinterhand und ein kräftiges Prost und Hanno war offiziell getauft und alle Taufpaten waren in guter Stimmung. Tja, da war aber noch etwas der Neptun. Endlich erschien er hinter einem Baum und sorgte für herzhaftes Lachen und den Ausrufen: „Genial, super, toll“. Unser Jugendsprecher Tayfun hatte die Ehre an bei diesem Jubiläum auf dem Thron Platz zu nehmen. Nun konnte nichts mehr schief gehen. 24 gut gelaunte Waspofreunde machten sich auf zum Maschsee und stiegen pünktlich um 21 Uhr ins Wasser. Schnell wurden Fackeln angezündet und bei der Überquerung der T G WASPO Schlachtruf wieder eingeübt.
Kaum am gegenüberliegenden Ufer angekommen wurde das Publikum lautstark mit einem:
„Gib mir ein T, gib mir ein G, gib mir ein WASPO= TG Waspo „
begrüßt.
Zudem winkte unser Tayfun majestätisch von seinem Holzthron und präsentierte seinen bunt leuchtenden Dreizack in die Zuschauermenge. Zwar hatte Neptun keinen Fisch an seinem Dreizack, doch Hanno hatte eine kleine Schwester bekommen; ein Giraffenkindchen triumphiert fortan an dem Edelholzstab. Die Besucher waren begeistert und klatschen viel Applaus. Hanno entgegnete dieses Lob mit einem bezirzenden blinkenden Augenaufschlag. Von einigen Gästen bekam er sogar Streicheleinheiten und immer wieder Daumenhoch Zeichen. Wir alle waren so glücklich und auch ganz schön stolz auf unseren Hanno und Neptun.
Der Moderator vom Tauchclub Hannover (TCH) war so enthusiastisch von der Performance, dass er uns den neuen Namen TG Neptun verlieh.
Am Nordufer angekommen erwartete uns schon die Presse und Tayfun musste ständig für die Kamera herhalten.
Bei kühlen Getränke ließen wir gemeinsam diesen schönen Abend ausklingen und schon jetzt wurde ich gefragt: Imke, darf ich nächstes Jahr wieder dabei sein.
Na klar und ich freue mich auf ganz viele weitere Anmeldungen, denn neue Ideen für das 31. Fackelschwimmen sind in einigen Köpfen bereits jetzt schon vorhanden.
Danke an Andi und Frank für Euren Einsatz von der ganzen WASPOTRUPPE!

Imke

30. Fackelschwimmen Maschsee - ein 2. Bericht


Und wieder war es soweit für das Fackelschwimmen auf Hannovers Maschsee am jeweils zweiten Wochenende der großen See-Feier. Dieses Jahr mit einem Jubiläum und damit zum dreißigsten Mal!
Das konnten wir natürlich nicht auf die übliche Weise begehen und so wurde bereits schon lange an einer Idee gefeilt, mit einem Neptun das besondere Ereignis zu bereichern.
Weil aber bis vor ein paar Wochen die genaue Anzahl der vergangenen Fackelschwimmen etwas unklar war, wurde es etwas knapp mit unserem Bauvorhaben, zumal wir natürlich die Ideen und Vor-Entwürfe auf ihre Haltbarkeit und See-Festigkeit hin überprüfen mussten. Das gleiche galt für die neue Schwimm-Konstruktion unserer Vereins-Giraffe „Hanno“, die parallel von Andy und mit Unterstützung seiner Kollegen durch eine feste Kunststoffhaut und frischer Farbe deutlich stabiler und dauerhafter renoviert wurde. Nach vielen Stunden der Vorbereitung, ersten nicht ganz so erfolgreichen Schwimmversuchen im Fössebad und unserem Vereinssee, führten entsprechende Verbesserungen zu einem stabilen Ergebnis und es stand nichts mehr für unserer Teilnahme im Wege.
So trafen sich dann 24 begeisterte Fackelträger am frühen Abend, um die etwas umfangreichen Vorbereitungen mit den beiden schwimmfähigen Attraktionen gewissenhaft zu erledigen. Denn ein Untergang sollte nicht der Anlass von eventuellen Pressemeldungen werden. Alles hat geklappt, dann wurde der neue Hanno getauft, die Giraffen-Techniker und der Neptun Tayfun geehrt und wir konnten alles zu Wasser lassen. Da das Maschseefest immer in den Sommerferien liegt, war eine Teilnahme unserer Jugendlichen dieses Mal nicht so zahlreich, dafür konnten wir aber einige andere motivieren und hatten sogar den einen oder anderen unerwarteten Gast dabei.
An dieser Stelle schon mal ein Dankeschön an alle Teilnehmer sowie unseren Fans am Ufer des Sees, die uns an verschiedenen Stellen herzlich begrüßt und begleitet haben. Als Belohnung gab es dann viel Beifall von den fröhlichen Gästen, anerkennende Rufe unseres Vorstands, viele nette Fotos auch von der HAZ. Auch einen Dank an die Ausrichter dieser Aktion, den „Tauchclub Hannover“, den Anhänger-Verleiher Michael G. sowie den netten Abschleppservice der DLRG, die uns wieder zum Anlegesteg zurückgezogen haben.
Zum Abschluss gab es noch Pokale für den am weitesten Angereisten, den jüngsten Teilnehmer und die größte Teilnehmergruppe. Eine warme Dusche und die leckere Gulaschsuppe beendeten dann den offiziellen Teil, aber eine kleine Gruppe von uns musste das Ereignis noch ein wenig nachbesprechen und mit einen Deko-Bierchen abschließen;- es war schließlich Sommer, das Wetter hat mitgespielt und am Maschsee war immer noch viel Trubel. Dann bis zum nächsten Jahr…

Frank

Jugendbericht von Vanessa

Fackelschwimmen 2015

Viele Jugendliche und auch zahlreiche Erwachsen waren dieses Jahr wieder dabei!
Am Bundesleistungszentrum in Hannover war am Samstagabend der Treffpunkt für alle Vereine inkl. uns Gäste.
Doch bevor wir uns ins Wasser begeben haben, hatten wir vorher noch ein bisschen Zeit, um Champagner zu trinken (ohne Alkohol natürlich)
, Fotos zu machen, miteinander zu reden, eine kleine Einführung zu bekommen und unsere Tauchanzüge anzuziehen.
Ca. um 21.30 Uhr machten wir uns dann alle nacheinander auf dem  Weg zum Wasser.
Als wir dann alle im Wasser waren und jeweils unseren Verein gefunden haben, sind wir langsam rüber zur anderen Seite des Maschsees geschwommen. Die Feuerwehr hat uns währenddessen mit Fackeln ausgerüstet. Als wir dann am Ufer weitergeschwommen sind, haben uns zahlreiche Menschen fotografiert und Videos von uns gemacht. Als wir dann am Ende aus dem Wasser kamen, waren auch  Kamera-Teams Vorort. Danach ging es für uns alle wieder zurück zum Bundesleistungszentrum, um uns umzuziehen und zu duschen, ect.
Doch Wir sind aber nicht mit leerem Magen nach Hause gegangen, sondern haben noch eine leckere Suppe und Getränke bekommen . Ein langer und toller Abend ging leider viel zu schnell zu Ende!
Das 30 jährige Fackelschwimmen hat mir gut gefallen! Denn wir haben uns alle super verstanden und hatten viel Spaß mit einander! Ich würde auf jeden Fall nächstes Jahr wieder mitschwimmen wollen.
Vielleicht kann ich den einen oder anderen inspirieren, dort auch mal mitzumachen!

Vanessa Weber
Gast bei der TG Waspo Jugend

 

 

Fotoimpressionen

Jugendsprecher Tayfun
Hanno
Taufe von Hanno
Vorbereitung
unsere Gruppe
Neptun auf Kurs
 

Auch die Bildzeitung hatte Fotos von Hanno und unserem Neptun.

Leider eine falsche Bildbeschreibung.

www.bild.de/regional/hannover/hannover-aktuell/hier-geht-das-maschseefest-baden-42123456.bild.html