Meine erste Jugendausbildungsfahrt

Der Ausflug nach Norddeich

Am Samstag fuhren meine Tauchgruppe und ich nach Norddeich. Als wir dort angekommen waren, verteilten wir uns als erstes auf die Zimmer, um danach die Betten zu beziehen. Danach packten wir unsere Tauchsachen. Nun übten wir für die Theorieprüfung, wir redeten über die Tauchausrüstung, was austarieren bedeutet, wie man ein Ventil behandelt und vieles mehr. Als wir alles durchgegangen waren, fuhren wir mit einem Taxi zu einem Schwimmbad, welches wir gemietet hatten. Dort angekommen zogen wir unsere Schwimmsachen an. Im Schwimmbad übten wir 300 Meter Schnorcheln und soweit zu Tauchen, wie es geht. Als wir die Übungen beendet hatten, durften wir noch vom Einer und Dreier springen. Zurück in der Jugendherberge haben wir erst einmal Abendbrot gegessen. Wir waren ganz schön kaputt aber die Nachtwanderung haben wir noch geschafft. Im Anschluss kam Imke zu uns und sagte, dass wir, wenn wir möchten, jetzt die Arbeit schreiben können, sie war relativ einfach. Danach zeichneten Ben, Fabian, Max und ich Norbert und Imke und unser Logo (Die Tauchgiraffe). Am nächsten morgen aßen wir Frühstück und danach gingen wir zur Robben-Aufzuchtsstation. Die kleinen Heuler waren sehr süß. Es war sehr spannend und am Ende kaufte sich jeder noch ein Andenken. Nun gingen wir zum Bahnhof und fuhren wieder nach Hannover. Wir waren ganz schön kaputt, es war aber sehr schön und es hat uns allen gefallen.

Einen großen Dank an Imke und Norbert

Maarten(10)

Unser Norddeich-Kreativ-Malteam

Nach den taucherischen Aktivitäten des Tages führten einige Jugendliche noch ihren Theorietest für die KTSA-Prüfung durch. Imke und Norbert kontrollierten die Ergebnisse und führten die entsprechenden Gespräche mit den enthusiastischen Jugendlichen. 

Nach erfolgter Prüfung entstand dann das Norddeich-Kreativ-Malteam mit  Ben, Fabian, Maarten und Max.

Hier einige Kostproben:

 

 

 

Bilder

Fabin - unser Logo
Maarten - Hecht
Max - unsere Giraffe
 

Fotoimpression der Aktivitäten